Tiere

Tiere


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Der etwas andere Katzenratgeber - ein Tierarzt packt aus.

Drei Welten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander: Die Katze, die nicht will. Der Katzenhalter, der auch nicht will, aber weiß, dass es sein muss. Und der Tierarzt, der gerne möchte, oft aber nicht kann, weil er von der Katze, und manchmal auch vom Katzenhalter, daran gehindert wird. Dr. med. vet. Michael Streicher, Tierarzt und einer der wenigen niedergelassenen Katzenexperten in Deutschland, erklärt fachlich kompetent, und doch mit einem Augenzwinkern, die wichtigsten Fragen rund um den Ausflug zum Tierarzt. Auch außergewöhnliche Fragen, wie: Ist die Katze eine Kaffeemaschine? Wie definiert sich ein guter Tierarzt? Wie kommen Sie sicher zum Tierarzt? Kann man über das Telefon die Katze heilen? Sind Zuchtkatzen gesünder? Was will der Tierarzt überhaupt von Ihrer Katze? Fragen über Fragen… und was noch besser ist: Antworten, die keine Fragen offen lassen.

 

Michael Streicher: Die Katze und ihr Doktor - der etwas andere Katzenratgeber ca. 185 Seiten, Broschur, € 14,98; ISBN 978-3-86992-027-6

14,98 € *

Das Buch für jeden Pferdebeigeisterten

„Mein Leben mit Dragon“ begleitet ein elfjähriges Mädchen auf seinem Weg zum Erwachsenwerden mit ihrem Pferd. Es beschreibt sehr selbstironisch Höhen und Tiefen und die Veränderungen, die das Leben stetig so mit sich bringt – immer in Hinblick auf eine ganz besondere, intensive und unverwechselbare Beziehung zwischen Mensch und Tier.

 

Britta Haupt: Mein Leben mit Dragon, € 16,98, ISBN 978-3-86992-031-3

16,98 € *

Erna, eine kleine Mischlingshündin, erlebt die Welt auf ihre Weise. Humorvoll und ohne erhobenen Zeigefinger will das Buch den Leser nachdenklich stimmen und für die Natur und das Miteinander sensibilisieren: Erna ist ein Wesen, das für Werte steht: Freundschaft ist ihr sehr wichtig und sie scheut sich nicht, Schwächen zu zeigen. Auch wenn ihr Wesen begegnen, die vollkommen anders als sie sind, versucht sie, diesen vorurteilsfrei gegenüberzutreten. sie ist mit Albert, dem diebischen Kolkraben und mit einer roten Tigerin, eine zugelaufene Katze, befreundet. Sie ist hilfsbereit und hört sich geduldig die Sorgen ihrer Weggenossen an. Sie erzählt vom Tierschutz und auch von Tieren, die in Tierheimen leben müssen. Der Leser erfährt durch Erna viel über die heimische Tierwelt, über das Rotwild in unseren Wäldern oder von Wildschweinen, Eichhörnchen, Füchsen und was Bienen und Ameisen gemeinsam haben. Auch über den dramatischen Wirbelsturm Kyrill, der vor einigen Jahren in Deutschland und weiten Teilen Europas wütete, hat sich Erna eindrucksvoll Gedanken gemacht. Sie informiert über die schrecklichen Folgen und verheerenden Schäden der Naturkatastrophe, verschweigt aber auch nicht, dass sie den so neu geschaffenen Landschaften etwas schönes abgewinnen kann. Auch an der tiefen Liebe zu Prinz, einem kleinen Pudel, lässt Erna uns teilhaben. Wir dürfen mit ihr bangen und hoffen auf ein glückliches Ende. “Und es war Hundeliebe auf den ersten Blick” behandelt sehr unterschiedliche Themen aus einer völlig anderen Perspektive und vermittelt – ohne belehrend zu wirken – umfangreiches Wissen, sodass das Buch auch für den Schulunterricht geeignet ist!

16,98 € *

Ein reizendes Kerlchen und 19 selbstständige Kurzgeschichten voll fröhlicher Lebensweisheiten Ein gewöhnlicher Hund? Ein außergewöhnlicher Hund! Ein Mix natürlich, bisschen klein geraten, aber extravagant. Wie alle Mischlinge. Die Gene des unbekannten Vaters rumoren in seinem Blut: ein Entlebucher, von den Römerheeren vor 2000 Jahren aus dem tibetischen Hochgebirge entführt. Eine Streitmacht brauchte schließlich intelligente Marschierer, die die mitgeführten Nahrungs-Herden bewachten. Da musste ein Hund schon mal zuschlagen können! Fehlt – wie heute in den meisten Fällen – die Herde, heißt es Katzen, Gartenharken und Plastikflaschen zu verprügeln, Besen wie Ventilatorflügel über dem Kopf kreisen zu lassen, Zäune aus dem Weg zu räumen (zumindest symbolisch), perfekt mit schweren Bällen umzugehen ...

 

Klaus-Dieter Uhlmann: Mein Name ist Lily - Schläger Lily, € 16,98, ISBN 978-3-86992-093-1

16,98 € *

Dieses Buch ist ein MUSS für jeden Katzenhalter und solche, die es werden wollen Kaum einer weiß, wie es um die Gesundheit deutscher Katzen bestellt ist. Sie werden in diesem Buch erschreckende Wahrheiten lesen, die die Katzenwelt in einem anderen Licht erscheinen lassen. Aber nicht die Katzen an sich sind an dem Dilemma schuld, sondern der Mensch. Wir müssen erkennen, dass durch Unwissen, Dummheit, Ignoranz oder aus reinem Profitstreben täglich in Deutschland unzählige Katzen ihr Leben lassen. Viele davon wären zu retten gewesen, wenn bereits im Vorfeld einige Dinge beachtet worden wären. Wo kommen süße, kleine Katzenbabys überhaupt her? Wie können Sie im Vorfeld eine gesunde Katze erkennen? Welche Erkrankungen gibt es? Wie sehen diese aus? Wie oft kommen sie vor? Woher holt man sich am besten eine Katze? Was kostet eine Katze? Welche Katzen sind die gesündesten? Bekommt jeder, der eine Katze möchte, auch eine? Was ist überhaupt ein Züchter? Sind Tierheimkatzen tatsächlich kränker als teure Rassekatzen? Ganze Heerscharen an Anwälten und Gutachtern werden mittlerweile mit den Streitigkeiten zwischen Katzenverkäufer und Käufer beschäftigt, und alle leben gut davon. Nur nicht die Katzen. Tauchen Sie ein in die undurchsichtige Welt der Katzenzüchter, der infektiösen Katzenkrankheiten und den täglichen Kampf des Tierarztes gegen Rechtsanwälte und kranke Katzen. Wie schon in seinem ersten Buch, Die Katze und ihr Doktor, nimmt Dr. Michael Streicher auch diesmal kein Blatt vor den Mund. Die Wahrheit muss auf den Tisch und die Katze aus dem Sack. Viel Spaß beim Lesen, auch wenn es manchmal nicht spaßig ist.

 

Michael Streicher: Die Katze im Sack - Der Weg zu einer gesunden Katze 230 S., Broschur, € 14,98 ISBN 978-3-86992-051-1

14,98 € *

Hintergründiger Humor,

herzzerreißend und charmant

 

Der rote Faden, der die fünf Erzählungen verknüpft, ist das sich über ein halbes Leben hinziehende Bestreben, sich in den Besitz eines Mopses zu bringen. Der Erfolg dieses hartnäckig verfolgten Vorsatzes wird jedoch durch widrige Umstände und beklagenswerte Versuchungen vereitelt, mit anderen Hunderassen zu kokettieren. Erst in der letzten Erzählung ist diesem Vorsatz der lang ersehnte Erfolg beschieden. 

 

Erlebnisse in einer skurrilen Menagerie, in der – neben unterhaltsamen Tierchen unterschiedlicher Arten – Möpsen ›die‹ tragende Rolle zugewiesen wird, in der aber auch einige absonderliche Vertreter einer Spezies, die sich das Epitheton ›homo sapiens‹ zugelegt hat, ihre Nebenrollen zugewiesen bekommen, soweit diese in das Geschehen einbezogen sind und dem Bestreben des Autors entgegenkommen, sein eigenes, unverkennbares Gefallen an den Karikaturen auszuleben und des Lesers vermutetes Interesse an derlei bemerkenswerten  Exemplaren dieser Spezies zu befriedigen.

 

Reiner Jesse: Von Möpsen und anderen Menschen, 143 Seiten, Broschur, € 12.98 ISBN 978-3-86992-056-6

12,98 € / Byte *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand